Elastic Plastic Space Power Gangster Future Pop?

Kennen sich vom Musikstudium an der ZHdK: Hannah Bissegger und Anisa Djojoatmodjo. Foto: © Anne Lakeman.

Ikan Hyu, was ist Elastic Plastic Space Power Gangster Future Pop?

Elastic Plastic Space Power Gangster Future Pop ist ein Musikstil, der im Jahr 2016 im Grossraum Zürich entstanden ist. Hauptinitiator und bis heute einziger Vertreter dieses Genres ist das Duo Ikan Hyu, aka Ikan Paus!, bestehend aus Hannah Bissegger und Anisa Djojoatmodjo, aka Fox und Mojo.

In einer Ästhetik zwischen Weltall und Tiefsee weicht die übliche Rollenverteilung innerhalb einer Band einem unkonventionellen Set-up: satte Synthesizerbässe und elektronische Bass-Drum-Sounds auf dem Meeresgrund, ausdrucksstarker Gesang und Rap im Weltall, elektrische Gitarre, Drum- und allerlei sonstige Samples dazwischen. Optional werden folgende Instrumente und Synthesizer eingesetzt: Arp Omni 2, Kaossilator Pro, Microkorg, Omnichord, маэстро und Theremin. Genretypisch werden alle Instrumente von nur zwei Personen gespielt, die auffällige Bühnenoutfits – vorzugsweise aus silbernem Plastikleder und Jeansstoff gefertigt – tragen.

Die lyrische Auseinandersetzung mit gesellschaftlichen Konstrukten, aber auch der kreative Ausdruck in Form von Nonsenstexten und eine selbstironische Haltung sind weitere wichtige Bestandteile dieser Musikrichtung. Neben Haien und Walfischen sind Zebras bevorzugte Symbole im Elastic Plastic Space Power Gangster Future Pop. Zebras oder deren Streifen erscheinen des Öftern in Songtexten und als Aufdruck auf Schlagzeugteppichen oder Bühnenoutfits.

Ikan Hyu zelebrieren im Mai bei zwei Konzerten in Zürich Elastic Plastic Space Power Gangster Future Pop, und zwar am 25. Mai 2018 im Mehrspurklub und am 26. Mai 2018 am Vorstadtsounds. Weitere Konzerttermine gibts auf der Website von Ikan Hyu.